Exit

Risiken im Voraus zu minimieren oder sogar auszuschließen bedeutet in der Produktentwicklung und Produktion, wertvolle Zeit und Kosten zu sparen. Um dieses Ziel zu erreichen, nutzen wir die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse – kurz FMEA. Mit dieser Methode werden Fehlerpotentiale in Entwicklung, Konstruktion und Fertigung systematisch und vollständig erfasst. Auf diese Weise wird es möglich, in einem sehr frühen Stadium die Entstehung von Fehlern zu verhindern. Verknüpft mit anderen präventiven Qualitätsmethoden, wie zum Beispiel dem Toleranzmanagement, erschließen sich weitreichende Möglichkeiten der Produkt- und Prozessoptimierung.

Je nach Entwicklungsstadium, wird dabei zwischen drei aufeinander aufbauenden Arten von FMEA unterschieden:

System-FMEA

Bei der System-FMEA werden die Funktionstüchtigkeit der einzelnen Systemkomponenten im Zusammenwirken innerhalb des Gesamtsystems untersucht und die Schnittstellen zwischen den einzelnen Komponenten analysiert. Ein Beispiel hierfür ist das Zusammenwirken von Motor, Getriebe und Antriebsachse im Fahrzeug.

Design-FMEA

Die Design-FMEA befasst sich hingegen mit den einzelnen Komponenten eines Produkts. Diese werden hinsichtlich möglicher Fehler in der Konstruktion und Auslegung sowie bezüglich ihrer Auswirkung bei der Fertigung und Montage untersucht.

Prozess-FMEA

Aufgabe der Prozess-FMEA ist es schließlich, den gesamten Fertigungsprozess auf mögliche Fehlerquellen zu untersuchen.

Wir unterstützen Sie in jeder Phase Ihres Produktentwicklungsprozesses. Hierbei stellen wir über die methodische Bearbeitung der folgenden fünf Schritte die systematische Optimierung Ihrer betrieblichen Abläufe sicher.

FMEA

Die Art und den Inhalt unserer Beauftragung bestimmen Sie. So können wir für Sie eine FMEA über den gesamten Produktlebenszyklus abwickeln oder Sie bei der Weiterbearbeitung bestehender Inhalte begleiten. In jedem Fall werden Sie bei uns von erfahrenen Profis unterstützt.

Für die Durchführung der System-, Design- und Prozess-FMEAs nutzen wir die Software APIS IQ-FMEA sowie PLATO SCIO™. Neben der Strukturierung, der Dateneingabe und Pflege sowie der Risikoanalyse zählt auch die Moderation der erforderlichen Workshops zu unseren Stärken. Hierzu zählt auch die Präsentation bei Ihrem Auftraggeber, zum Beispiel im Rahmen eines Kundenaudits. Und falls Sie beabsichtigen, die FMEA zukünftig selbstständig durchzuführen, unterstützen wir Sie mit „Training on the job“-Projekten, damit Sie so schnell wie möglich dieses Ziel erreichen können.

Unser Info-Flyer zum Download:
casim Info-Flyer FMEA (PDF)

Unser Dienstleistungsspektrum im Überblick

  • Durchführung von System-, Design- und Prozess-FMEAs
  • Autarke Bearbeitung in allen Projektphasen
  • Moderation von FMEA-Sitzungen
  • Maßnahmen- und Terminverfolgung
  • Vorbereitung und Unterstützung bei Kundenaudits
  • Betreuung während des gesamten Produktzyklus
  • Standardisierung von Vorgehensweisen und Katalogen
  • Durchführung von „Training on the job“-Projekten

Werkzeuge und Richtlinien

  • APIS IQ-FMEA
  • PLATO SCIO™
  • Firmeninterne Softwaretools (auf Wunsch)
  • Bewertungskataloge und Formblätter gemäß VDA 4, VDA 96, QS 9000 und internen Normen

Begleitend können durch uns auch Fertigungs- und Montageprozesse statistisch ausgewertet werden. Auf diese Weise erhalten Sie wichtige Informationen darüber, mit welcher Häufigkeit Fehler auftreten. Darüber hinaus können entwicklungsbegleitend durchgeführte Toleranzanalysen helfen, mögliche Risiken aufzudecken und diese frühzeitig zu vermeiden.

Ihr Ansprechpartner im Bereich FMEA

Herr Dipl.-Ing. Mirco Simunovic

Close
Go top