Exit

Mittels der Finite-Element-Analyse (FEA) bieten wir Ihnen die Berechnung von Temperaturverteilungen innerhalb Ihrer Bauteile an.

Falls die Temperaturverteilung nicht Ihren Anforderungen entspricht, können wir für Sie auch den Einfluss von Konstruktionsänderungen auf die Temperaturverteilung in Ihren Produkten berechnen. So sparen Sie die Kosten und den Aufwand für die Produktion von Prototypen.

Unsere Simulationsmethoden eignen sich für stationäre und transiente Temperaturfelder.
Bei stationären Temperaturfeldern unterliegt die Verteilung keiner zeitlichen Änderung. Dies tritt bei vielen Bauteilen im Dauerbetrieb auf. So strömt bei einem Mikroprozessor mit Kühlkörper die Wärme vom Mikroprozessor in den Kühlkörper und wird von dort an die umgebende Luft abgegeben.
Weitere Beispiele für Bauteile mit stationären Temperaturfeldern im Dauerbetrieb sind Flüssiggastanks, formgebende Werkzeuge, Messgeräte oder Wärmetauscher.

Bei transienten Temperaturfeldern ändert sich die Temperatur in Abhängigkeit von der Zeit. Ein solches Verhalten tritt unter anderem dann auf, wenn Geräte in Betrieb genommen oder ausgeschaltet werden. So führt das Einschalten des oben genannten Mikroprozessors dazu, dass sich der Mikroprozessor zunächst selbst aufheizt und anschließend die Wärme an den Kühlkörper abgibt. Erst wenn der Kühlkörper vollständig aufgeheizt ist und die Wärme an die umgebende Luft abgibt, stellt sich ein stationäres Temperaturfeld ein. Weitere Beispiele für transiente Temperaturfelder sind An- und Abfahrvorgänge von Motoren, Wärmetauschern und Kesseln.

Neben der Berechnung der Temperaturverteilung in Festkörpern analysieren wir für Sie auch den Wärmetransport in einem Fluid mithilfe der CFD-Simulation. Eine solche Simulation kann z. B. darstellen, wie sich die Luft, die an einem Getriebedeckel zur Kühlung entlangströmt, durch die Wärme, die vom aufgeheizten Getriebedeckel abgestrahlt wird, erwärmt. Dabei wird im Modell die Luft mitsamt der Bewegungen und Strömungen und der Druckverhältnisse dargestellt. Unsere Ingenieure verwenden hierfür die Programme Abaqus/CFD und OpenFOAM.

Temperaturfelder

  • Stationäre und transiente Temperaturfelder
  • Wärmeleitung, Konvektion und Wärmeabstrahlung
  • Wärmetransport
Close
Go top